Fledermaushorchboxenprojekt des NABU-

Regionalverbandes Brandenburg/Havel e. V.

Seit 2014 verleiht der NABU-Regionalverband Fledermaushorchboxen an Interessenten für jeweils 3 Nächte zum Erfassen der lokal vorkommenden Fledermäuse. Diese Horchboxen lassen sich frei programmieren und zeichnen alle erkannten Ultraschalllaute auf. Die Aufnahmen werden dann nach der Rückgabe der Horchbox am Computer ausgewertet, die vorkommenden Arten bestimmt und eine Zusammenstellung der Ergebnisse erstellt.

Weitere Informationen zu dem von Dr. Beatrix Wuntke koordinierten Projekt finden sich hier:                   

Das Fledermaushorchboxenprojekt des NABU Regionalverband Brandenburg/Havel e. V.
In dem Dokument finden Sie eine Projektbeschreibung, Ergebnisse und Beispiele von Einzelerfassungen. Die Datei enthält zahlreiche Grafiken und Kartendarstellungen.
Der Einsatz von Horchboxen bietet exzellente Möglichkeiten Fledermausarten und Fledermausaktivitäten völlig störungsfrei zu erfassen!
Fledermaushorchboxenprojekt des NABU Bra
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

Kontakt

Bei Interesse an der Ausleihe einer Horchbox schicken sie bitte eine E-Mail an pyrrhula@freenet.de oder hinterlassen eine Nachricht mit Ihrer Telefonnummer und Adresse unter der Telefonnummer 033207 70542 (für B. Wuntke).

In einem Gebäuderohbau liegt auf der Fenstermauer die kleine Horchbox, Foto: Wuntke
In einem Gebäuderohbau liegt auf der Fenstermauer die kleine Horchbox, Foto: Wuntke
Auswertungsgrafik mit Darstellung der Rufe einer Fransenfledermaus
Auswertungsgrafik mit Darstellung der Rufe einer Fransenfledermaus
Fransen- und Wasserfledermäuse im Winterquartier, Foto: Wuntke
Fransen- und Wasserfledermäuse im Winterquartier, Foto: Wuntke

Machen Sie uns stark

spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr