Bienen und Insekten schützen: Regionale Vielfalt auf innerstädtischen Grünflächen und im Umland von Brandenburg an der Havel

 

Liebe NABU-Mitglieder und liebe Naturfreunde, liebe Brandenburgerinnen & liebe Brandenburger,

in dieser Rubrik informieren wir Sie über unsere Bieneninitiative. Das BUGA-Projekt 2015-2016 war praktisch der Vorläufer und nun laden wir Sie ein, mitzumachen bei: 

 

"Brandenburg summt"

 

Bieneninitiative Stadt Brandenburg und Umgebung

 

             Die bienenfreundliche~~an der Havel.

 

Wildbienen, Honigbienen, Schmetterlinge und andere Insekten sind stark bedroht und brauchen unsere Hilfe. Und deshalb setzen wir das BUGA-Projekt des Jahres 2015 fort. Eine Aktivgruppe hat sich gebildet und weitere Kooperationspartner kommen ständig dazu.

 

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Nach dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung Brandenburg an der Havel vom 27.09.2023 soll auf allen städtischen Grünflächen am dem kommenden Jahr wieder einer 6-malige Mahd durchgeführt werden. Damit werden alle bisherigen Bemühungen zur Herstellung von blütenreichen Wiesen ignoriert und alle bisherigen z. T. sehr positiven Ergebnisse in den Müll geworfen. Das Ergebnis werden verbrannte Grünflächen und verstärkte Hitze im innerstädtischen Bereich sein. Eine Artenvielfalt in der Stadt wird es nicht mehr geben. 

 

Das ist der aktuelle Stand der Petition!

Bitte helfen Sie mit, diesen Beschluss rückgängig zu machen, indem sie sich der Petition zur Rücknahme des Beschlusses anschließen. Sie erreichen diese Petition unter folgendem Link:

 

Online Petition: "Brandenburg summt": Wildblumenwiesen erhalten, Bienen schützen! [https://www.openpetition.de/petition/online/brandenburg-summt-wildblumenwiesen-erhalten-bienen-schuetzen]

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

 

Die Mitglieder und Interessenten treffen sich immer am 2. Donnerstag in jedem Monat entweder in den Wintermonaten im Naturschutzzentrum Krugpark um 18.00 Uhr oder in den Monaten Mai bis September in der Regel 17.00 Uhr zu einer Exkursion durch das Stadtgebiet oder in die Umgebung. Der konkrete Treffpunkt und die Uhrzeit werden jeweils kurz vorher hier bekanntgegeben!.

 

Tagpfauenauge (Aglais io) - beim Blütenbesuch

Foto: © Winfried Kohls

 

Nächster Termin:

  

Donnerstag, d. 08.02.2024, 18.00 Uhr, im Naturschutzzentrum Krugpark.

Thema: Aktivitäten 2024

Weitere Infos unter  0174/9381724

 

Gelbe Raubfliege (Laphria flava) - Porträt

Foto: © Winfried Kohls

Dünen-Sandlaufkäfer (Cicindela hybrida) - Porträt

Foto: © Winfried Kohls

Brauner Bär (Arctia caja) auf Brennnesselblatt (Urtica dioica)

Foto: © Winfried Kohls

Purpur-Fruchtwanze (Carpocoris purpureipennis) bei der Paarung

Foto: © Winfried Kohls

Ampfer-Grünwidderchen (Adscita statices) auf Grasnelke (Armeria maritima)

Foto: © Winfried Kohls

Männchen des Großen Feuerfalters (Lycaena dispar) auf Graukresse (Berteroa incana)

Foto: © Winfried Kohls

Aurorafalter (Anthocharis cardamines) auf Wiesen-Schaumkraut (Cardamine pratensis) 

Foto: © Winfried Kohls

Raupe des Wolfsmilch-Wollafters (Malacosoma castrensis) Porträt beim Fressen

Foto: © Winfried Kohls

Wegerich-Scheckenfalter (Melitaea cinxia) auf Blüte des Kleinen Habichtskrautes (Hieracium pilosella)

Foto: © Winfried Kohls

Steinhummel,  ©  Foto: Bodo Rudolph
Steinhummel, © Foto: Bodo Rudolph


Herbst 2014 - an der Kreuzung in Neuschmerzke vom Stadtgartenamt angelegte Wildblumewiese, © Foto: Bodo Rudolph
Herbst 2014 - an der Kreuzung in Neuschmerzke vom Stadtgartenamt angelegte Wildblumewiese, © Foto: Bodo Rudolph

 

Kontakt:

Dr. Winfried Kohls

muwkohls@gmail.com

0174 9381724

 

oder

 

Naturschutzzentrum Krugpark

Andrea Kausmann

Andrea.Kausmann@stadt-brandenburg.de

03381 583160